Neuer Motor des Wandels

Kaum ein Mensch scheint wirklich mit seinem Leben zufrieden zu sein. Menschen wissen recht genau, was sie n i c h t wollen. Fragt man sie jedoch, wie ihr „Traum“ oder ihre „Bilder“ von einem Planeten sind, auf dem sie gern wohnen und leben wollten, tritt so etwas wie eine Irritation ein. Sie scheinen wenig geübt in dem zu sein, was man "Ziel-Klarheit für die eigene Zukunft“ nennen könnte. Eine der Ursachen liegt sicherlich darin, dass sich so etwas wie eine „Kultur der Entantwortung“ durchgängig in unserer Gesellschaft ausgebildet hat. Das hat durchaus seine Vorteile, für die Gruppen, die davon gut leben. „Wir machen das schon für Sie“ – heißt letztlich nichts anderes, wie, den Menschen in einer „Opferrolle“ zugunsten der eigenen Interessen festzuhalten. - Im tieferen Sinn handelt es sich dabei stets um „Kontrolle“ …So ist Leben jedoch nicht gemeint und führt deshalb zu einem Ergebnis von noch mehr Unzufriedenheit. Mehr Informationen, mehr Konsum, mehr Hektik – mehr Ablenkung – hilft nicht diese Unzufriedenheit wirklich aufzulösen. Unzufriedenheit ist nur eine Stufe auf dem Weg zur Sinnlosigkeit … Mehr und mehr Menschen beginnen sich „auszuklinken“, begeben sich auf die Suche nach einem „anderen Leben“. Das ist der Punkt, an dem „EDENWAYS“ beginnt.

Wie genau soll diese NEUE Welt aber aussehen, welches sind die Muster und Konzepte, denen Menschen gern folgen würden, in ihrer Sehnsucht nach einem Leben in Erfüllung? Bisher bedurfte es für einen Wandel auf unserem Planeten der unterschiedlichsten „Missionierungs-Feldzüge“, von Parteien, Regierungen, Kirchen, usw., sogar Kriege wurden geführt. Das ist jetzt anders. In dem, was allgemein als Neue Zeit oder Neue Energie genannt wird, bedarf es dieser „Veränderungs-Methoden“ nicht mehr. Was es jetzt bedarf sind Menschen, die bereit sind, Verantwortung für das Ganze zu übernehmen. Um das zu können, müssen sie jedoch zunächst die volle Verantwortung für ihr eigenes Leben übernehmen.Solche Menschen sind in Verbindung mit ihrer wahren Kraft, der Kraft ihres Ursprungs. Und diese Kraft ist so stark, dass daraus die neuen Bewusstseinsfelder entstehen, in die andere eintreten können. Mittels dieser „Rückverbindung“ zu sich selbst, werden auch die neuen „Konzepte“ vorbereitet, die diese „Bewusstseinsfelder“ mit „Leben erfüllen“. Menschen, die bereit sind für eigenen Wandel, scheinen plötzlich genau zu wissen, was zu tun ist, um daraus ein EDEN auf Erden entstehen zu lassen. Kurzum: Am Anfang steht das SEIN – ihm folgt das intuitive WISSEN – und daraus ergibt sich stimmiges TUN. QuantInstitut Deutsche ForschungsCooperation ist ein Projekt der QuantLife Gesellschaft e.V.

17.10.12

DaMaKon - Oder die MACHT kehrt zum MENSCHEN zurück!

Was ist DaMaKon - Und wie kann es mir Nutzen bringen?

Wer die Glaubensmustern von Menschen wissenschaftlich erforscht und dabei immer tiefer geht, kommt meist „ganz versteckt liegend“ und gut verpackt zu dem, was wir als so etwas wie die „religiöse Substanz“ bezeichnen. Fast alle dieser versteckten Glaubensmuster scheinen einer Art „Gesetzmäßigkeit“ zu folgen: Je tiefer, je versteckter sie liegen, umso größer ist ihr Anteil „Entmächtigung“.

Ganz unten liegt die „Opferrolle“ verborgen. Und diese wird durch unsere Sicht des - „WAS oder WER bin ich? – maßgeblich mit geprägt.



Um diese Situation aufzudecken, zu erkennen und anzunehmen, bedarf es bei vielen Menschen einer gehörigen Portion Hartnäckigkeit und Ausdauer. Der Widerstandswert von der „Opferrolle“ Abstand zu nehmen ist recht hoch.

 
QuantThink integriert in den „Wegen zur SELBST-ERMÄCHTIGUNG“  die Erfahrungen und Erkenntnisse verschiedener – hoch effizienter Ansätze - die von uns sämtlich erprobt und – in der einen oder anderen Weise – wir für nützlich erfahren haben.

Beispielhaft möchten wir einige nennen und dabei unseren Dank für diese wertvolle Vorarbeit aussprechen und die vielen Anregungen die wir dort gefunden haben.

Unser Dank gilt neben vielen anderen:

Frederik F. Dodson (Reality Creation), Vadim Zeland (Transsurfing), Harry Palmer (Avatar), E. u. J. Hicks (The Law of Attraction) und „Ein Kurs in Wundern“. Aber auch Fred Kinslow (Quantenheilung), David R. Hawkins (Die Ebenen des Bewusstseins), Steve Pavlina (Prinzip der Selbstentfaltung)  wollen wir  gern nennen.

 
Besonders dankbar verbunden fühlen wir uns dem CRIMSON-CIRCLE dessen Materialien viel Hintergrundwissen zur wahren MACHT des MENSCHEN vermitteln. Wer wirklich an SELBST-ERMÄCHTIGUNG interessiert ist, das „Opfer-Spiel“ beenden möchte, kommt eigentlich an diesen Materialien nicht vorbei. Ihre Thesen sind herausfordernd bis provokativ für unseren Verstand, und gipfeln in der Aussage: Alle MENSCHEN sind bereits machtvoll. Sie müssen lediglich wieder akzeptieren, dass sie bereits immer Teil von ihnen war. ...  
 

Stets geht es in unserem Konzept - in irgendeiner Weise – um folgende Fragestellungen:

 
·         Gibt es irgendeinen nachvollziehbaren Sinn in der Schöpfung, und wenn ja, was haben die MENSCHEN damit zu tun?

·         Wie ist das Verhältnis Urkraft / Mensch zu sehen. (Statt Urkraft könnte man auch „Quelle“, „Gott“, „Alles was ist“ ... oder Ähnliches sagen).

·         Ist der MENSCH eher eine „Nebensache“ des „Urkraft-Konzeptes“ oder spielt er doch eher eine „Hauptrolle“ ?

·         Und was genau könnte es sein, dass der MENSCH – zumindest wesentlich mehr als gemeinhin angenommen – sich vielleicht doch in der „Hauptrollen-Funktion“  befindet?

·         Was sind unsere tiefsten, und gut verdeckten Glaubensmuster – woher kommen diese – wie steuern diese -  wie lassen sich diese verändern – usw. und warum ist es nunmehr möglich, darüber den Weg zur SELBST-ERMÄCHTIGUNG positiv zu begleiten?

·        

 
Um die Essenz unseres Konzeptes „SELBST-ERMÄCHTIGUNG“ oder „Akzeptanz der eigenen Macht“ besser nachvollziehbar und letztlich auch selbst nutzbar zu machen, haben wir uns entschlossen, dies an einer Auswahl  recht typischer Alltagssituationen zu erläutern.

 
„Fall-Beispiele“ stehen uns aus der Arbeit unseres Netzwerkes in den vergangenen 2 Jahren recht umfänglich zur Verfügung. Gern eröffnen wir auch unseren Lesern die Möglichkeit, ihre aktuellen Situationen / Probleme zu besprechen. Bevorzugt möchten wir solche Fragen aufgreifen, die eine gewisse „Repräsentativität“ haben, was nichts anderes heißt als dass möglichst viele Menschen etwas Nützliches für ihr eigenes Leben daraus „mitnehmen“ können.

 

Haben Sie Mut – auch wenn es sein müsste, anonym – Kontakt mit uns aufzunehmen und Ihr Thema einzubringen. Es lohnt sich immer, die „Opferrolle“ aufzugeben und (endlich) wahrer, machtvoller Gestalter (s)eines erfüllten Lebens zu sein – auch dann, wenn es manchmal nicht so scheinen mag. DaMaKon kann ein guter Anfang sein.